Mannheim Stadt im Quadrat | www.siq-online.de
  • Besuchen Sie uns bei Facebook
  • Besuchen Sie uns bei Twitter
  • Besuchen Sie uns bei Google+

Mannheim Stadt im Quadrat | www.siq-online.de

Aktuelles aus den Quadraten

04.11.2015

Mannheim eröffnet Verbindungsbüro in China

Die Stadt Mannheim hat bei einem zweitägigen Besuch in der chinesischen Freundschaftsstadt Qingdao ein Repräsentanzbüro eröffnet und die Quadratestadt in einer großangelegten Ausstellung vorgestellt. „Auf über 1.000 m2 zeigen wir einem breiten chinesischen Publikum die Vorzüge, die Mannheim zu bieten hat. Unser Ziel ist es, chinesische Unternehmen gezielt über unsere Standortvorteile zu informieren“, so Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Die Ausstellung im Deutschen Unternehmenszentrum des Deutsch-Chinesischen Ökoparks präsentiert die Themen Wirtschaft, Forschung, Kultur und Musik sowie Sport auf 87 großen Bildtafeln in deutscher und chinesischer Sprache. Sie ist damit die umfangreichste Präsentation über die Stadt Mannheim, die einem ausländischen Publikum bislang gezeigt wurde. Gleichzeitig wurde unter der Internetadresse www.welcome-in-mannheim.com eine ebenfalls zweisprachige Website erstellt, auf der sich insbesondere chinesische Investoren über den Standort Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar informieren können.

Im Juli dieses Jahres hatte der Mannheimer Gemeinderat die Gründung eines Kompetenz-Netzwerks China beschlossen. Damit werden die vielfältigen wirtschaftsbezogenen China-Kontakte der Stadt Mannheim gebündelt und weiter intensiviert. In Mannheim wird hierzu ein „China-Desk“, eine zentrale Anlaufstelle für alle chinesischen Investoren eingerichtet. In der chinesischen Millionenstadt Qingdao entsteht als Gegenstück ein Repräsentationsbüro der Stadt Mannheim. Die Kosten tragen die chinesischen Partner. „Mit dem Deutsch-Chinesischen Ökopark in Qingdao konnten wir einen strategischen Partner gewinnen, der das Mannheimer Büro in Qingdao betreiben wird und bereits über herausragende Erfahrungen in der wirtschaftsbezogenen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China verfügt“, erläutert Dr. Kurz. Das Büro ist mit einem chinesischen Mitarbeiter besetzt, der in Mannheim und Heidelberg studierte.

Während des Besuchs wurde auch ein Vertrag zwischen der Mannheimer MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH und der chinesischen Sino – German Exchange Service of International Economy & Culture (SGES) unterzeichnet. Beide Seiten vereinbaren darin eine exklusive Investitionsvermarktung einer Teilfläche des Taylor-Areals in Mannheim an chinesische Investoren.

Im Gespräch mit dem Oberbürgermeister der Stadt Qingdao, Zhang Xinqi, wies OB Dr. Kurz zunächst auf die vielfältigen Kooperationsbeziehungen zwischen beiden Städten hin. Eine Reihe konkreter Projekte zwischen beiden Städten wurde in der jüngsten Vergangenheit realisiert. So konnten die Mannheimer Bürgerinnen und Bürger in der Abendakademie eine gemeinsame Ausstellung der Archive beider Städte über die deutsche Geschichte der Stadt Qingdao besichtigen. Der Mannheimer Oberbürgermeister erneuerte bei dem Gespräch auch die Einladung an die Stadt Qingdao, sich an der Bundesgartenschau 2023 in Mannheim zu beteiligen. Zhang Xinqi sicherte daraufhin die Teilnahme seiner Stadt zu. Beide Städte wollen ab dem kommenden Jahr mit konkreten Planungen beginnen.

Der Mannheimer Delegation gehörten neben dem ehemaligen Ersten Bürgermeister Dr. Norbert Egger und den Stadträten Dirk Grunert (Bündnis 90/Die Grünen), Claudius Kranz (CDU) und Heidrun Kämper (SPD) unter anderem David Linse (Fachbereich Internationales, Integration und Protokoll), Christiane Ram (Fachbereich Wirtschaftsförderung), Christian Sommer (Mannheimer Gründerzentren GmbH) sowie Dr. Stephan Wolf (Stadtmarketing Mannheim) an.

Zurück zur Übersicht