Mannheim Stadt im Quadrat | www.siq-online.de
  • Besuchen Sie uns bei Facebook
  • Besuchen Sie uns bei Twitter
  • Besuchen Sie uns bei Google+

Mannheim Stadt im Quadrat | www.siq-online.de

Aktuelles aus den Quadraten

09.11.2016

Kühlung für ganz Deutschland: Städtische Delegation besucht die Epta Deutschland GmbH

Von der Entwicklung über das Engineering bis hin zur Instandhaltung und Wartung – die Epta Deutschland GmbH ist eines der führenden Vertriebs- und Serviceunternehmen im Bereich der gewerblichen Kältetechnik für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die Produktpalette reicht von Kühlmöbeln, -zellen und -räumen bis hin zu Kälte- und Klimaanlagen. Im Rahmen der wirtschaftspolitischen Strategie besuchten Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala, Christiane Ram, Leiterin der Wirtschaftsförderung, sowie Petar Drakul, persönlicher Referent des Oberbürgermeisters, das Unternehmen im Stadtteil Wohlgelegen.

Die Führungsspitze der Stadt Mannheim informierte sich darüber, welche aktuellen Themen das Unternehmen beschäftigt und wobei die Stadtverwaltung gegebenenfalls Unterstützung leisten kann. „Wir fühlen uns in Mannheim sehr wohl. Da wir weiterhin wachsen, möchten wir uns auch räumlich am Standort vergrößern“, sagte Dr. Reiner Tillner-Roth, Geschäftsführer der Epta Deutschland GmbH. Eine Herausforderung sei es weiterhin, Nachwuchskräfte zu gewinnen. „Die Branche ist klein und die Inhalte der Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik anspruchsvoll.“ Im Service- und kaufmännischen Bereich bildet das Unternehmen selbst aus, derzeit sind bei der Epta Deutschland GmbH 20 Auszubildende beschäftigt. „Sowohl bei der Suche nach neuen Flächen zur Vergrößerung des Unternehmens als auch nach qualifiziertem Nachwuchs ist die Wirtschaftsförderung der richtige Ansprechpartner. Gerne bieten wir Ihnen unsere Unterstützung und Beratung an“, betonte Dr. Kurz.

Ein besonderes Angebot ist die permanente Überwachung der rund 2000 Supermarktkälteanlagen in ganz Deutschland. Von Mannheim aus können die Mitarbeiter via Fernwartung auf jede aufkommende Meldung sofort reagieren. „Unsere Servicetechniker sind rund um die Uhr, sieben Tage die Woche im Einsatz“, so Tillner-Roth. Dabei reicht der Service von der einfachen Alarmweitermeldung über die Ursachenforschung und Bewertung bis hin zur aktiven Anlagenoptimierung. An einem „normalen“ Tag gehen bei den Servicemitarbeitern etwa 200 Anrufe ein. Im Sommer, bei über 40 Grad Celsius können es auch bis zu 2000 Anrufe werden. Bei einem Rundgang konnte sich die Stadtspitze ein umfassendes Bild von den weiteren Leistungen und Angeboten des Unternehmens machen.   

In Mannheim befindet sich der Firmensitz der Epta Deutschland GmbH mit 85Mitarbeitern. Zusammen mit den Niederlassungen in Frankfurt, Brühl bei Köln und Hannover sowie den rund 150 eigenen bundesweit verfügbaren Servicetechnikern arbeiten für das Unternehmen über 300 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz liegt bei 100 Millionen Euro. Die Epta Gruppe mit Hauptsitz in Mailand beschäftigt weltweit 4000 Mitarbeiter und ist in insgesamt 35 Ländern aktiv. Jedes Jahr verlassen rund 200.000 Produkte die Werke bei einem Umsatz von etwa 767 Millionen Euro im Jahr 2015.

Zurück zur Übersicht